Aktive Unfallverhütung mit Sicherheitsmessern von MARTOR

Aktive Unfallverhütung mit Sicherheitsmessern von MARTOR

Laut der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e. V. (kurz: DGUV) entstehen bis zu 55,7 % Unfälle und Verletzungen am Arbeitsplatz durch scharfe Gegenstände wie Messer oder Cutter. Dabei sind bis zu 33,5 % die Hände betroffen. Schnittverletzungen zählen also zu den häufigsten Verletzungen der Hand. Unfälle können verhindert werden, wenn geeignete Messer benutzt und Schutzmaßnahmen getroffen werden.

Schnittverletzungen können nämlich unterschiedliche Auswirkungen haben. Bei oberflächlichen Schnittwunden reicht ein Pflaster, sodass die Arbeit wieder aufgenommen werden kann. Tiefere Schnitte dagegen können Sehnen, Nerven oder Blutgefäße verletzen. Im schlimmsten Fall führt das zu Taubheit, eingeschränkter Bewegungsfreiheit oder Lähmungen. In solchen Fällen müssen Arbeitgeber mit langen Ausfallzeiten der betroffenen Mitarbeiter rechnen. Das ist nicht nur kostspielig sondern führt auch dazu, dass möglicherweise Aufträge nicht erfüllt werden können aber auch das Alltagsgeschäft stark eingeschränkt wird.

Aus diesem Grund sollte es im Interesse eines jeden Arbeitgebers sein, Verletzungen so gut wie möglich vorzubeugen.

Sicherheitsmesser von MARTOR

Angefangen mit dem ersten TÜV-geprüften Sicherheitsmesser der Welt entwickelte sich die Marke MARTOR zum Pionier unter den Sicherheitsmessern.

Die Sicherheitsmesser dieser Marke entsprechen der höchsten Sicherheitsstufe und genügen somit den höchsten Ansprüchen der Arbeitssicherheit. Sie sind GS-zertifiziert und TÜV-geprüft, sehr anwendungsfreundlich und besitzen eine ausgefeilte Ergonomie. Sie ermöglichen einen einfachen und schnellen Klingenwechsel ohne Werkzeug und sind sowohl für Rechts- als auch Linkshänder geeignet. Die scharfe Klinge ist für verschiedene Schneidematerialien verwendbar, wie z. B. Karton, Folie, Klebeband, Textilien, Styropor, uvm.

Von den Eigenschaften und Funktionen der Sicherheitsmesser profitieren zahlreiche Branchen. Darunter vor allem Industrie- und Handelsunternehmen, Versandhäuser aller Art, Lager, Logistiker und Handwerksbetriebe. Überall dort, wo am Arbeitsplatz per Hand geschnitten wird, kann das Risiko für Schneideunfälle mit den Sicherheitsmessern von MARTOR auf ein Minimum gesenkt werden.

Die drei Sicherheitstechniken

  • Secumax -> verdeckt liegende Klinge

Die Klinge liegt nicht offen, sondern geschützt vor Mensch und Ware. Diese Variante bringt große Sicherheit vor Schnittverletzungen und Beschädigungen an der Ware mit sich.

 

 

 

 

  • Secupro -> vollautomatischer Klingenrückzug

Die Klinge zieht sich von allein in den Griff zurück, sobald sie das Schneidmaterial verlässt.

 

 

 

 

  • Secunorm -> automatischer Klingenrückzug

Sofort nach dem Ansetzen am Schneidematerial kann der Schieber losgelassen werden. Nach dem Schnitt verschwindet die Klinge sofort wieder im Griffstück des Messers.

 

 

 

 

 

Entdecken Sie auch unsere MARTOR Gürteltaschen. Diese sind bei uns im Online Shop in verschiedenen Größen erhältlich.

So einfach kann Sicherheit am Arbeitsplatz sein! Profitieren Sie von unserem aktuellen Monatsangebot Mai 2019. MARTOR Sicherheitsmesser mit passender Gürteltasche zum Vorteilspreis.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.