Vorbeugen statt Anstecken – 7 Tipps zum Schutz vor der Grippewelle

Wohin man auch sieht, es wird gehustet, geniest und geschnäuzt. Das beste Zeichen dafür, dass die alljährliche Grippewelle wieder einmal Einzug hält. Negative Effekte sind nicht nur ein immenser Taschentuchverbrauch, sondern hohe Ausfallraten in Betrieben. Da der aktuelle Grippevirus besonders hartnäckig zu sein scheint, können Mitarbeiter bis zu sechs Wochen fehlen. Umso wichtiger ist es für Betriebe sich vorzubereiten und das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Mit diesen sieben einfachen Tipps können Sie die Ausbreitung der Grippe in Ihrem Unternehmen verhindern.

  1. Unterweisen Sie Ihre Mitarbeiter! Machen Sie sie auf das bestehende Risiko aufmerksam und geben Sie umfassende Hinweise, wie sie sich in dieser Situation am besten verhalten sollen.
  2. Fordern Sie Ihre Mitarbeiter dazu auf, sich regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Bringen Sie eventuell auch eine Anleitung oder ein Hinweisschild in den Toiletten an. Stellen Sie ausreichend Seife und Papierhandtücher zur Verfügung.
  3. Zusätzlich ist es zu empfehlen Handdesinfektionsmittel bereit zu stellen. Beispielsweise in den sanitären Anlagen oder im Eingangsbereich.
  4. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter sich mit so viel frischer Luft zu versorgen wie möglich. Die Schleimhäute werden von der Heizungsluft ausgetrocknet und sind so besonders empfänglich für Krankheitserreger. Deshalb sollten die Büroräume regelmäßig gelüftet werden. Auch ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause ist zu empfehlen.
  5. Ermöglichen Sie es Ihren Mitarbeitern ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
  6. Achten Sie darauf, dass bei den Betriebsreinigungen vor allem die Türklinken desinfiziert werden. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter auch bei der regelmäßigen Desinfektion von Tastaturen und Telefonen.
  7. Planen Sie Ihren Bedarf an Seife, Desinfektionsmitteln und Papierhandtüchern rechtzeitig und legen Sie sich einen angemessenen Vorrat an.

Hinweisschild

Eine Auswahl an Hygieneprodukten und Reinigungsmitteln finden Sie wie immer in unserem brewes Onlineshop.

Natürlich kann auch jeder einzelne etwas dafür tun, sich vor Grippeviren zu schützen und das eigene Immunsystem zu stärken. Am wichtigsten und eigentlich auch selbstverständlich ist eine gesunde Lebensweise. Dazu gehört eine ausgewogene Ernährung, mit viel frischem Obst und Gemüse, ausreichend Bewegung an der Luft, wenig Stress und viel Schlaf. Ab und zu ein Besuch in der Sauna rundet das Ganze ab. Eine solche Lebensweise macht Sie nahezu immun gegen Infektionen. Leider ist er aber für manchen nicht immer umsetzbar. Deshalb gibt es ein paar kleine zusätzliche Tricks zum Schutz vor Krankheiten.

  1. Halten Sie Abstand zu anderen (kranken) Menschen oder Menschenansammlungen in der Öffentlichkeit.
  2. Vermeiden Sie es Türklinken, Einkaufswagen oder Haltegriffe in öffentlichen Verkehrsmitteln zu berühren. Tragen Sie dazu beispielsweise Handschuhe. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, berühren Sie sich nicht im Gesicht, bevor sie sich die Hände gewaschen haben.
  3. Auch auf einen Handschlag zur Begrüßung kann einmal verzichtet werden.
  4. Kleiden Sie sich dem Wetter entsprechend. Achten Sie darauf, dass Ihre Füße warm sind.
  5. Nehmen Sie genügend Vitamin C und Zink zu sich. Sollte Ihnen das mit der normalen Nahrungsaufnahme nicht gelingen, können Sie auch zu Ergänzungsmitteln greifen.
  6. Duschen Sie morgens abwechselnd warm und kalt. So trainieren Sie Ihr Immunsystem.
  7. Trinken Sie viel Tee. Sorten, die Ihre Abwehrkräfte stärken, sind zum Beispiel Ingwer, Lindenblüten oder Holunder.
  8. Gönnen Sie sich Ruhe! Greifen Sie beim ersten Anzeichen einer Erkältung nicht gleich zu Medikamenten sondern legen Sie sich einfach ins Bett. Der Schlaf gibt Ihrem Körper die Gelegenheit sich zu regenerieren und neue Kraft zu sammeln.

Ein Kommentar

  • Vielen Dank für diese nützlichen Tipps. Ebenfalls gefährlich ist das Pfeiffersche Drüßenfieber. Diese Krankheit ist nicht zu unterschätzen und sollte gewissenhaft behandelt werden.